Einsteiger Geige + Die besten Tipps & Kaufberatung

Alles rund um die Geige!
Geige im Laden kaufen

Checkliste zum Kauf deiner Geige für Einsteiger

  • Am Anfang besser Neukauf

  • Angenehmes Spielgefühl & Haptik

  • Die e-Saite sollte klanglich nicht herausstechen

  • Geigengrößen: 4/4 für Erwachsene und Kinder ab 9 Jahren

  • Hochwertige, massive Holzsorten wie Ahorn oder Fichte

  • In eine spielfertige Geige investieren


Direkt zur Empfehlung
Geige im Laden kaufen

Der Einstieg ins Hobby

Mit den richtigen Tipps gelingt der Einstieg ins Geigenspiel besonders leicht.

Geigen haben das besondere Etwas: Nicht nur optisch punktet das Streichinstrument mit Eleganz, auch das Geigenspiel zeugt von natürlicher Anmut. Während der Geige in jedem Orchester eine wichtige Rolle zukommt, überzeugt sie auch solo. Gleichzeitig ist das Geigenspiel hochanspruchsvoll und besonders zu Anfang dauert es einige Übungsstunden, ehe man dem Instrument einen geraden Ton entlocken kann. Daher ist ist Geige besonders bei Kindern eher nicht als Erstinstrument geeignet. Besonders zu Anfang benötigt man eine hohe Frustrationstoleranz und Durchhaltevermögen, um erste Melodien auf der Geige spielen zu können.

  • Setzt ein gutes musikalisches Gehör voraus

Ein weiterer wichtiger Faktor: das musikalische Gehör. Gerade bei einem anspruchsvollen Streichinstrument wie der Violine ist das musikalische Gehör entscheidend für das Klangergebnis. Deshalb sollte man dieses bei Kindern zunächst mit einem leichteren Instrument, etwa der Blockflöte, austesten und sich dann langsam an die Violine herantasten. Denn anders als etwa das Klavier lässt sich die Violine nicht nach Intuition spielen, weswegen es zunächst jede Menge technische Übung erfordert, ehe man wirklich mit dem Spiel beginnen kann.

  • Besonders bei Kindern nicht als Erstinstrument geeignet
  • Lässt sich nicht intuitiv erlernen

Die Wahl der passenden Geigen-Größe

Geigen gibt es in vielen verschiedenen Größen. Gerade bei Einsteigern ist daher zu Anfang die Verwirrung groß, welche Geigengröße am besten für den persönlichen Körpertyp geeignet ist. Während Erwachsene in der Regel zu einer 4/4 Geige greifen, sind bei Kindern – je nach Wachstum – unterschiedliche Geigengrößen zu empfehlen. Hierbei sollte man jedoch nicht allein nach dem Alter gehen, sondern auch die jeweilige Armlänge bei der Auswahl des Modells beachten. Anhand unserer unten stehenden Tabelle können Sie ganz einfach ermitteln, welche Geigengröße für Sie bzw. Ihr Kind optimal geeignet ist.

Geigengröße:1/161/81/41/23/44/4
Alter:3-5 Jahre4-6 Jahre5-7 Jahre6-8 Jahre7-10 Jahreab 9 Jahre
Armlänge:35-43 cm43-44,5 cm44,5-50 cm50-56 cm56-60 cmab 60 cm
Korpuslänge:23 cm25,5 cm28 cm32 cm33,5 cm36 cm
Gesamtlänge:38 cm42,5 cm46 cm52 cm56 cm59 cm

Geigen in den gängigsten Größen:

  • Thomann 1/4 Violine Foto
    • Vollmassiv
    • Griffbrett aus Ebenholz
    • Wirbel und Kinnstütze aus Jujube
    Zum Angebot
  • Stentor 1/2 Violine Foto
    • Massive Fichtendecke
    • Massiver Ahornkorpus
    • Wirbel & Griffbrett aus Ebenholz
    Zum Angebot
  • Stentor 3/4 Violine Foto
    • Massive Fichtendecke
    • Massiver Ahornkorpus
    • Wirbel & Griffbrett aus Ebenholz
    Zum Angebot
  • Thomann 4/4 Violine Foto
    • Vollmassiv
    • Griffbrett aus Ebenholz
    • Wirbel und Kinnstütze aus Jujube
    Zum Angebot

Welche Holzarten eignen sich am besten?

Professionelle Geigenbauer bevorzugen langsam gewachsenes, feinjähriges Geigenholz.
Professionelle Geigenbauer bevorzugen langsam gewachsenes, feinjähriges Geigenholz.

Das richtige Holz für den optimalen Klang

Das perfekte Holz für den Bau einer Geige zu finden, ist eine Wissenschaft für sich. So soll etwa der berühmte Geigenbauer Antonio Stradivari sein feinjähriges Resonanzfichtenholz aus dem Gebirge des Val di Fiemme bei Tirol bezogen haben. Natürlich muss nicht jede Geige eine Stradivari sein, um einen guten Klang zu erzeugen. Tatsächlich findet man auch bei Einsteiger-Modellen namhafter Hersteller wie Gewa oder Höfner preisgünstige Geigen aus Hölzern wie Fichte oder Ahorn. Denn entscheidend für den Klang einer Geige ist nicht nur die Verarbeitung, sondern auch das Material, aus dem sie – idealerweise per Hand – gefertigt wurde. Für die Decke einer Geige wird in der Regel Fichtenholz verwendet, während der Boden aus Holzsorten wie Ahorn, Kirsche oder Nussbaum gefertigt wird. Diese Hölzer sind oft ein Indiz für die Qualität der Geige und sollten beim Kauf berücksichtigt werden.

Diese Eigenschaften sollte das Holz haben

Geht man etwas mehr ins Detail, ist nicht allein die Art des Holzes entscheidend für das Klangergebnis. Gerade beim Fichtenholz sollte der Geigenbauer darauf achten, langsam gewachsenes Holz (etwa aus Gebirgsregionen) zu verwenden, das vor der Verarbeitung noch einmal mehrere Jahre gelagert wurde. Außerdem: je feinjähriger das Holz, desto feiner die Geige. Dieses zeichnet sich durch besonders geringe Jahresringbreiten aus und produziert – das wusste schon Stradivari – einen besonders schönen Klang.

  • Geigendecke meist aus Fichtenholz
  • Boden und Zargen aus Ahorn, Kirsche oder Nussbaum
  • Besonderes Qualitätsmerkmal: Langsam gewachsenes und gelagertes feinjähriges Fichtenholz

Die beliebtesten Marken für akustische Geigen

Yamaha Geige für Anfänger

Längst hat sich Yamaha auch als Instrumentenhersteller einen Namen gemacht und ist bei akustischen Geigen sogar Marktführer. Die meisten Instrumente des japanischen Unternehmens überzeugen durch eine sehr gute Qualität und changieren daher oft im höheren Preissegment. Ausnahmen gibt es allerdings trotzdem, weshalb ein Einsteiger, der sich auf diese Marke festgeschossen hat, auch bei Yamaha eine preisgünstige Geige finden kann. Bei elektrischen Violinen muss man sich bei Yamaha allerdings wieder auf höhere Preise gefasst machen und greift hier lieber auf Einsteiger Modelle von Marken wie Harley Benton oder Gewa zurück.

Bei einer akustischen Geige von Yamaha etwas mehr zu investieren, lohnt sich in jedem Fall. Schon ab 300 Euro aufwärts profitiert man von hochwertigen Extras wie etwa einer handgeschnitzten Geigendecke. Ob eine Geige von einem erfahrenen Geigenbauer handgefertigt oder von einer Maschine gefräst wurde, macht sich nämlich auch klanglich bemerkbar. Wer also ernsthaft und langfristig spielen möchte und das nötige Kleingeld hat, sollte auch die etwas höherpreisige Option in Betracht ziehen.

Gewa Geige für Anfänger

Seit 1925 produziert das vogtländische Unternehmen Gewa hochwertige Geigen made in Germany und setzt dabei auf traditionelle Fabrikationsmethoden. Die bewährte Qualität der Geigen hat dem Unternehmen mittlerweile nicht nur einen Platz unter den führenden Instrumentenherstellern eingeräumt, sondern ihm auch im Geigensektor einen Namen gemacht. Preislich haben Anfänger an dieser Marke ihre Freude: neben einigen teureren Modellen changieren die meisten Geigen im unteren Preissegment bis 400 Euro.

Eines der Merkmale: Handlackierung mit extra dünnem Lackauftrag auch bei den günstigen Einsteiger-Instrumenten. Wer etwas mehr investieren kann profitiert wiederum von ausgesuchten feinjährigen Hölzern, was sich auch klanglich bemerkbar macht. Welches Holz und welche Beschaffenheit für das eigene Spiel am besten geeignet sind, kristallisiert sich in der Regel erst nach einigen Jahren des Spiels heraus. Wer beim Kauf also keinen erfahrenen Geigenlehrer zu Rate ziehen kann, sollte sich lieber langsam an das richtige Holz herantasten und zunächst in eine preisgünstige Violine für Einsteiger investieren.

Zwei gute Einsteiger-Geigen von Yamaha & Gewa

  • Yamaha V7 SG44 Violine 4/4 Foto
    • Vollmassiv
    • Handgeschnitzte Fichtendecke
    • Ahornboden
    • Wirbel, Kinnhalter und Griffbrett aus Ebenholz
    Zum Angebot
  • Gewa Aspirante York 4/4 OBL Foto
    • Massive Fichtendecke
    • Handlackiert - extra dünner Lackauftrag
    • Boden und Zargen aus massivem Ahorn
    • Ebenholzgarnitur
    Zum Angebot

Ist es sinnvoll, eine gebrauchte Geige zu erstehen?

Beim Kauf einer Vintage-Geige gilt es, verschiedene Faktoren zu beachten.
Beim Kauf einer Vintage-Geige gilt es, verschiedene Faktoren zu beachten.

Nicht nur für Profi-Musiker ist der Kauf einer gebrauchten Geige eine wünschenswerte Option. Während für professionelle Geiger der Klangcharme antiker Geigen – bevorzugt aus dem 19. Jh. – im Vordergrund steht, möchten Einsteiger mit dem Kauf einer Gebrauchtvioline in erster Linie sparen. Der Gebrauchtkauf lohnt sich vor allem dann, wenn man das Geigenspiel erst einmal ausprobieren und zu Anfang nicht zu viel Geld investieren möchte. Hier gilt es grundsätzlich, auf die gleichen Qualitätsmerkmale zu achten, wie beim Neukauf: Aus welchem Holz ist die Violine gefertigt? Gibt es scharfe Kanten (etwa beim Übergang zwischen Griffbrett und Hals), die beim Spiel stören könnten? Auch die Marke kann unter Umständen einiges über die Qualität des Instruments aussagen. Aber Vorsicht: Während No-Name Produkte in der Regel nicht zu empfehlen sind, können auch Markenmodelle aufgrund von Schäden einen unsauberen Klang produzieren.

Ein Probespiel schützt vor Enttäuschung

Optimalerweise sollten Sie die Geige vor dem Kauf einmal zur Probe spielen. Beim Onlinekauf können Sie darauf achten, ob der Verkäufer bei Ihnen in der Nähe wohnt und die Geige zur Voransicht bereitstellt. Hierbei kann sich etwa zeigen, ob die Geige zuvor richtig gelagert wurde. Eine zu trockene Umgebung fördert Risse im Korpus und verändert dadurch auch das Klangergebnis. Fragen Sie beim Testspielen außerdem nach, wie alt die Saiten sind. Schiefe Klänge können nämlich auch auf veraltete Saiten zurückzuführen sein und zeugen nicht zwangsläufig von einer falschen Lagerung. Um ganz sicher zu gehen, können Einsteiger beim Gebrauchtkauf auch ihren Geigenlehrer mitnehmen. Dieser kann Unregelmäßigkeiten beim Spiel schnell entlarven und damit vor falschen Kaufentscheidungen schützen.

Der Aufbau und die Bestandteile einer Geige im Überblick

Geige Bestandteile
Geige Bestandteile

Der Aufbau einer Geige ist mit anderen Streichinstrumenten vergleichbar, kann für Einsteiger jedoch erst einmal verwirrend sein. Die Bezeichnung der einzelnen Elemente haben wir deshalb in unserer Infografik oben dargestellt. Eine Übersicht der jeweiligen Funktionsweisen finden Sie in der unten stehenden Tabelle.

BestandteilFunktion
Korpus- Besteht aus drei Teilen: Decke, Boden & Zargen
- Während die Decke häufig aus Fichtenholz besteht, sind Boden und Zargen i. d. R. aus Ahorn gefertigt
Kinnhalter- Vereinfacht das Spielen in unterschiedlichen Lagen sowie schwieriger oder hoher Töne
Wirbel- Werden zum Aufhängen und Stimmen der Geigensaiten benutzt
F-Loch- Das F-Loch - oder auch: Schallloch - ist entscheidend für den Klang der Geige. Hier entweicht die Luft dem Korpus.
Hals & Griffbrett- Mit vier Saiten aus Aluminium oder Stahl bespannt

- Das Griffbrett sollte aus massivem Ebenholz bestehen, um Abnutzungen zu vermeiden
Saiten- Bestehen aus Stahl oder Aluminium
- Insgesamt vier Saiten: G-Saite (G3), D-Saite (D4), A-Saite (A4) und E-Saite (E5)
Steg & Feinstimmer- Die Geigensaiten sind an Stegwirbeln und Feinstimmer angehängt
- Stimmen am besten mit Feinstimmer, da es über die Wirbel schwieriger ist
Schnecke- Die Schnecke ist ein Zierelement und wird i. d. R. von Hand geschnitzt. Für den Klang ist sie nicht relevant
Bogen- Die Bogensaiten sind mit natürlichem Rosshaar bespannt

Die Bestandteile der Geige im Einzelkauf:

  • Pirastro Ersatzsaiten 4/4 Foto
  • Gewa Kinnhalter Foto
  • Gewa Geigenbogen 4/4 Foto

Die beste Pflege für deine Geige

Die Pflege des Geigenbogens

Damit die empfindlichen Rosshaarsaiten des Geigenbogens möglichst lange halten und die Metallsaiten richtig in Schwung bringen, pflegt man sie mit Kolophonium. Das ist ein natürliches Harz, das aus Tannen, Kiefern oder Fichten gewonnen und gleich einem Balsam ein bis zweimal pro Woche (je nach Übungsaufwand) auf die Bogensaiten aufgetragen wird. Wichtig: Da Geigen- und Bogenlack empfindlich auf Kolophoniumstaub reagieren, sollte man während der ersten Bogenstriche nach dem Kolophonieren ein Tuch über die F-Löcher legen, um den Korpus zu schonen. Nach dem Spielen sollte der Bogenstab ebenfalls kurz abgewischt werden.

Ein weiterer Tipp: Gerissene Bogenhaare sollten nahe der Kanten mit einer kleinen Schere oder einem feinen Messer abgeschnitten werden. Damit die Haare möglichst lange halten, sollte der Bogen regelmäßig bei Nichtgebrauch entspannt werden.

Zum Angebot
Geipel Künstlerlob Rosin Foto

Die Pflege des Korpus

Der Geigenkorpus ist der größte und empfindlichste Teil der Geige und sollte regelmäßig mit einem trockenen (!) antistatischen Reinigungstuch abgewischt werden. Da beim Spielen immer ein wenig Kolophoniumstaub von den Bogenhaaren auf den Korpus gelangt, sollte anschließend einmal kurz über die entsprechende Stelle gewischt werden, um zu verhindern, dass sich das Kolophonium in den Geigenlack frisst. Ein weiterer Tipp: Geben Sie einige Reiskörner in den Geigenkorpus und schwenken Sie das Instrument einige Male. Beginnen Sie dann damit, die Reiskörner – nebst gelöstem Staub und Schmutz – wieder aus den F-Löchern herauszuschütteln. Um den Korpus neu aufzupolieren, verwendet man am besten ein spezielles Poliermittel aus dem Fachhandel. Das Neulackieren des Korpus sollte man als Anfänger dagegen lieber dem Fachmann überlassen.

Zum Angebot
Viol Pflegemittel 20ml Foto

Die Pflege von Kinnhalter, Geigensaiten und Griffbrett

Bei der Pflege von Kinnhalter und Griffbrett sollte man ebenfalls auf ein Mikrofasertuch zurückgreifen. Papiertaschentücher sind für diesen Vorgang nicht zu empfehlen, da sie nicht nur über kleine Reibpartikel verfügen, sondern sich auch in den feinen Saitenumwicklungen verfangen können. Für die gelegentliche Saitenpflege empfiehlt sich Brennspiritus. Hier muss allerdings darauf geachtet werden, dass keine Flüssigkeit auf den empfindlichen Korpus tropft. Sofern das Griffbrett aus solidem Ebenholz gefertigt ist, kann auch hier für die Reinigung Brennspiritus verwendet werden. Auch der Kinnhalter, indem sich bei regelmäßigem Übung Schweiß und Schmutz sammeln, sollte regelmäßig – am besten vor dem Üben – mit einer alkoholhaltigen Lösung gereinigt werden.

Zum Angebot
Petz Mikrofaser Reinigungstuch Foto

Geige mit und ohne Stimmgerät stimmen

Gitarre mit Stimmgerät stimmen

Die einfachste Methode, die Geige zu stimmen, ist mittels Stimmgerät. Gerade für Einsteiger, die ihr musikalisches Gehör noch trainieren müssen, ist diese Art zu Stimmen besonders geeignet. Zunächst einmal braucht man ein Stimmgerät, zur Not tut es auch eine passende Smartphone App. Für gewöhnlich liegt die Werkseinstellung eines Stimmgeräts bei 440 Hz. Spielen Sie mit anderen Musikern zusammen, sollten Sie aber eine etwas höhere Einstellung bei gleicher Frequenz wählen, etwa 443 Hz. Das Stimmen beginnt immer mit der A-Saite. Spielen Sie nun die Saite und schauen Sie auf das Stimmgerät. Dieses zeigt an, ob die gespielte Tonhöhe korrekt ist. Ist der gespielte Ton zu tief, muss der Geigenwirbel so lange im Uhrzeigersinn gedreht werden, bis die Tonhöhe auf dem Gerät als korrekt angezeigt wird. Ist der Ton zu hoch, drehen Sie den Wirbel gegen den Uhrzeigersinn. Anschließend verfahren Sie im gleichen Sinne mit den anderen Saiten.

  • Gut für Anfänger geeignet
  • Dauert etwas länger

Geige nach Gehör stimmen

Wer als Geiger mit anderen Musikern zusammen spielt wird schnell feststellen, dass das Stimmen mit Stimmgerät oft etwas zeitaufwändiger ist. Eine schnellere Methode dagegen ist das Stimmen nach Gehör. Das setzt allerdings ein wenig Erfahrung voraus: so sollte man als Geigen-Einsteiger entweder bereits Erfahrung mit anderen Instrumenten gesammelt haben oder zumindest über ein gutes musikalisches Gehör verfügen. Zum Stimmen spielen Sie nun zunächst die A-Saite. Ist der gespielte Ton zu hoch, drehen Sie den dazugehörigen Stimmwirbel gegen den Uhrzeigersinn. Ist der Ton zu tief, mit dem Uhrzeigersinn. Verfahren Sie so der Reihe nach mit allen Saiten. Tipp: Wer kein Stimmgerät zur Hand hat und sich unsicher ist, ob die gespielte Tonhöhe korrekt ist, kann diese auch mit dem entsprechenden Ton auf einem Keyboard oder E-Piano vergleichen.

  • Geht schnell und kostet nichts
  • Für Anfänger eher ungeeignet

Praktische Hilfsmittel zum Stimmen deiner Geige

  • Wittner Feinstimmer Foto
  • Wittner Feinstimmwirbel Foto
  • D´Addarío Stimmgerät Foto

Geigensaiten wechseln und neu aufziehen

Wer als Einsteiger viel und regelmäßig übt, wird nach einigen Monaten merken, dass der Klang der Geige nachlässt. In der Regel bedeutet das, dass es an der Zeit ist, die alten E-Saiten durch neue auszuwechseln. Zunächst muss die alte Saite entfernt werden. Um das Holz zu schonen, fängt man am besten mit der A-Saite an und tauscht diese zunächst vollständig aus, ehe man der Reihe nach die anderen Saiten im gleichen Verfahren auswechselt. Zum Entfernen der alten Seite drehen Sie den Geigenwirbel so lange gegen den Uhrzeigersinn, bis die Spannung ausreichend gelockert ist und sich das untere Saitenende am Saitenhalter oder Feinstimmer herausnehmen lässt. Drehen Sie nun den Wirbel weiter gehen den Uhrzeigersinn und ziehen Sie zeitgleich das obere Ende der Saite heraus. Hängen Sie nun die neue Saite mit der Kugel oder Schlinge am Saitenhalter ein und ziehen diese über die Kerbe am Steg hinauf bis zum Wirbel. Stecken Sie das obere Saitenende durch das Loch im Wirbel, bis das Ende einen halben Zentimeter herausguckt. Drehen Sie nun den Wirbel im Uhrzeigersinn, halten Sie die Saite dabei leicht gespannt und ziehen Sie sie straff.

Das wichtigste Zubehör für deinen Saitenwechsel

  • Thomastik Violinsaiten Foto
  • Wittner Saitenkurbel Foto
  • Pirastro Geigensaiten Foto

Wie kann man die Lautstärke beim Üben reduzieren?

Lautlos üben mit der E-Geige

So manch einen Nachbarn überkommt regelmäßig das kalte Grausen, wenn nebenan wieder einmal der wöchentliche Geigenunterricht ansteht – von den täglichen Übungsstunden ganz zu schweigen! Denn so schön die Violine mit etwas Übung auch klingt, in der Regel dauert es eine ganze Weile, ehe man dem anspruchsvollen Instrument als Einsteiger einen geraden Ton entlocken kann. E-Geigen sollen hier Abhilfe schaffen: Da die erzeugten Töne über ein Tonabnehmersystem auf Kopfhörer umgeleitet werden, kann man auch als Anfänger mit der E-Violine ungestört seinem Studium nachgehen und trotzdem von guter Klangqualität und authentischem Anspiel profitieren. Nicht zuletzt sind elektrische Violinen nicht viel teurer als die “Originale” und changieren im unteren Preissegment zwischen 100 und 150 Euro. Unser Fazit: Eine gute und preiswerte Alternative für Einsteiger, die nicht den Unmut von Familie und Nachbarn auf sich ziehen möchten.

  • Leises Üben über Kopfhörer
  • Ähnliche Preise wie bei der "echten" Violine
Zum Angebot
Harley Benton 4/4 Electric Violin Foto

Lautstärke mit Dämpfern reduzieren

Wer keine E-Violine anschaffen möchte oder bereits eine akustische Geige besitzt, kann die Lautstärke beim Üben auch mithilfe spezieller Dämpfer reduzieren. Diese werden in der Regel auf der Brücke über den Saiten platziert. Dadurch hindern Sie die Brücke an der Vibration, was eine Verringerung der Lautstärke mit sich bringt, ohne das Klangbild zu beeinträchtigen. Der Nachteil: Leider reduzieren die Dämpfer die Lautstärke lediglich. Wer also besonders feinhörige Nachbarn hat oder grundsätzlich lautlos üben möchte, ist mit einer E-Geige besser bedient.

  • Kostengünstig
  • Reduziert die Lautstärke lediglich
Zum Angebot
Artino PM-01 Practice Mute VN/VA Foto

Wie lerne ich Geige spielen?

Geigenunterricht

Da die Geige ein sehr anspruchsvolles Instrument ist, empfiehlt es sich hier, in professionellen Geigenunterricht zu investieren. Gerade wer zum ersten Mal ein Instrument lernt, sollte nicht versuchen, sich das Geigenspiel im Selbststudium zu erarbeiten, da sich die Geige im Gegensatz zu anderen Instrumenten wie dem Klavier nicht intuitiv spielen lässt. Auch in Sachen Geigen- und Bogenhaltung profitiert man beim Geigenunterricht, da der Lehrer Haltungsfehler direkt erkennen und korrigieren kann. Preislich gibt es außerdem Unterschiede zwischen Einzel- und Gruppenunterricht. Wie viel genau der Geigenunterricht à 45 Minuten kostet, hängt aber stark vom Angebot ab. Musikstudenten etwa, die sich als erfahrene Geigenspieler etwas dazu verdienen möchten, bieten Geigenunterricht schon einmal günstiger an, als die Musikschulen.

  • Praxisorientiertes Lernen
  • Direkter Austausch
  • Langfristige Kosten
Geigenunterricht nehmen
Geigenunterricht nehmen

Geigen-Lehrbücher

Wer bereits ein Instrument – vielleicht sogar ein Streichinstrument – erlernt hat, kann darüber nachdenken, das Geigenspiel mittels Lehrbüchern zu erlernen. Wichtig ist hierbei, dass das Lehrmaterial gut in aufeinander aufbauende Übungen mit entsprechenden Noten bzw. Grifftabellen gegliedert ist und über eine zusätzliche CD/DVD mit Audiobeispielen verfügt. Wer sich für diese Methode entscheidet sollte außerdem genügend Durchhaltevermögen mitbringen, um die Übungen konsequent durchzuarbeiten und eigenständig an der Violine in die Praxis umzusetzen. Für Kinder und jene, die zum ersten Mal ein Instrument lernen, ist diese Methode daher eher ungeeignet. Der Vorteil, gerade für Berufstätige: Flexibles Lernen bei möglichst geringem Kostenaufwand.

  • Kostengünstig
  • Lernen in Eigenregie
  • Erfordert Disziplin und Selbstständigkeit
Geigen Lehrbücher kaufen
Geigen Lehrbücher kaufen

Videos für Geigen-Einsteiger

Wer weder in Geigenunterricht investieren noch theoretisch anhand des Lehrmaterials lernen möchte, kann dies auch mithilfe kostenloser Anleitungsvideos auf Plattformen wie Youtube versuchen. Der Vorteil: Anhand der gezeigten Beispiele findet man die optimale Geigen- und Bogenhaltung schnell heraus und kann sich gleich vom Klangresultat überzeugen. Noten und ergänzendes Lehrmaterial muss man sich bei dieser Methode allerdings separat anschaffen. Wer gerne einen Mix aus Anleitungsvideo und Lehrmaterial hat, kann sich zudem nach kostenpflichtigen Online-Kursen für Geigenanfänger umsehen. Hier werden bei monatlicher Gebühr wöchentlich neue Lerninhalte freigeschaltet.

  • Kostenlose Amateurvideos
  • Praxisorientiertes Lernen
  • Kostenpflichtige Online-Videokurse

Gute Geigen-Lehrbücher für Anfänger

  • Bärenreiter Sassmannshaus Geige 1 Foto
  • De Haske Spiel Violine 1 Foto
  • Schott Die Fröhliche Violine Vol.1+CD Foto

Geige für Anfänger Kaufberatung: Checkliste für Ihren Geigenkauf

  • Spielfertiges Instrument

    Wer sich das Stimmen selbst nicht zutraut oder keinen Gitarrenlehrer bei der Hand hat, sollte in eine spielfertige Geige investieren. Bei vielen Einsteigermodellen bekannter Marken ist das Instrument von Werk aus gestimmt.

  • Geigenkoffer / Gigbag

    Für Lagerung und Transport ist ein Geigenkoffer unerlässlich, um Schäden am Instrument vorzubeugen. Auch Temperaturschwankungen können durch eine Gigbag abgemildert werden.

  • Geigengröße je nach Körpergröße

    Für Erwachsene ist eine 4/4 Geige die richtige Wahl. Um die richtige Geigengröße für Ihr Kind herauszufinden, verwenden Sie bitte unsere Größentabelle.

  • Material: Massivhölzer wie Ahorn oder Fichte

    Die Verwendung von Massivholz wie Ahorn oder Fichte ist ein wichtiges Qualitätsmerkmal beim Geigenkauf. Sperrholz ist für Einsteiger zwar ebenfalls akzeptabel, sollte auf lange Sicht jedoch vermieden werden, da es den Klang beeinträchtigt.

  • Keine No-Name Ware

    No-Name Anbieter aus dem Internet liefern oft günstige Geigen bei minderwertiger Qualität. Besser: namhafte Hersteller wie Yamaha, Stentor oder Thomann, die ebenfalls günstige Einsteiger-Modelle anbieten.

  • Kolophonium

    Da die Bogensaiten etwa ein- bis zweimal die Woche mit Kolophonium gepflegt werden sollten, lohnt es sich, dieses beim Kauf des Instruments gleich mitzubestellen.

Die besten Einsteiger Violinen-Sets im Vergleich 09/2019

Größe4/44/44/44/4
ProduktStentor
SR1400 Violinset 4/4
Thomann
Classic Violinset 4/4
Gewa
Pure Violinset EW 4/4
Thomann
Student Violinset 4/4
Bild
Stentor SR1400 Violinset 4/4 Foto
Thomann Classic Violinset 4/4 Foto
Gewa Pure Violinset EW 4/4 Foto
Thomann Student Violinset 4/4 Foto
Massivholz
GriffbrettMalasEbenholzEbenholzBlackwood
Set Umfang Das ist im Geige-Einsteigerset enthalten ...
Violine Violine Violine Violine Violine
Bogen Bogen Bogen Bogen Bogen
Koffer / Etui Koffer / Etui Koffer / Etui Koffer / Etui Koffer / Etui
Schulterstütze Schulterstütze Schulterstütze Schulterstütze Schulterstütze
Pflegeset Pflegeset Pflegeset Pflegeset Pflegeset
Angebot
nur 140 €
nur 99 €
nur 179 €
nur 88 €

Das beste Zubehör für Geigen

  • Kolofon Karwendelharz Foto
  • Schulterstütze Foto
  • Geigenetui 4/4 Foto
  • Notenpult Foto

Die wichtigsten Fragen und Antworten im Überblick

Wie kann ich meine Geige selbst stimmen?

Wer als Einsteiger seine Geige selber stimmen möchte, sollte am besten ein Stimmgerät zur Hilfe nehmen. Wenn Sie eine Saite spielen, zeigt dieses an, ob der gespielte Ton korrekt wiedergegeben wird. Ist der Ton zu tief, drehen Sie den Wirbel der Saite im Uhrzeigersinn, bis die Anzeige auf dem Stimmgerät dem gewünschten Saitenton entspricht. Ist er zu hoch, drehen Sie den Wirbel gegen den Uhrzeigersinn. Wie Sie Ihre Geige mit und ohne Stimmgerät stimmen können, haben wir hier noch einmal detailliert für Sie zusammengetragen.

Aus welchen Einzelteilen besteht die Geige und wie ist sie aufgebaut?

Die Geige besteht aus drei Hauptkomponenten: Dem Korpus, der dank Schalllöchern als Resonanzkörper dient, dem Hals und der sogenannten Schnecke. Auf dem Korpus befindlich sind Kinnhalter, Saitensteg und Feinstimmer, an dem die unteren Saitenenden befestigt werden. Auf der Oberseite des Halses liegt das Griffbrett, an der Schnecke sind die Stimmwirbel und der Wirbelkasten befestigt. Eine übersichtliche Darstellung und Beschreibung der einzelnen Bestandteile finden Sie in unserer Übersichtsskizze.

Wo kann ich eine Geige kaufen?

Wie bei den meisten Instrumenten, ist die Qualität beim Erwerb einer Geige entscheidend. Daher sollte man beim Kauf unbedingt auf namhafte Hersteller setzen und um billige No-Name Ware aus dem Internet einen Bogen machen. Auch bekannte Hersteller wie Yamaha, Stentor oder Thomann bieten hochwertige Einsteiger-Modelle zu günstigen Preisen an. Den Kauf selbst tätigt man entweder beim lokalen Fachhandel oder bei bewährten Online-Händlern wie Musikhaus Thomann oder Kirstein.

Was kostet eine Geige für Anfänger?

Geigen gibt es wie Sand am Meer und ebenso vielfältig sind die Preise. Die gute Nachricht: Wer als Anfänger nicht zu viel investieren möchte, muss keine billige No-Name Ware kaufen. Hochwertige Einsteiger-Violinen aus Massivholz gibt es auch bei namhaften Herstellern schon für unter 100 Euro zu kaufen.

Wo kann man Geige spielen lernen?

Die Geige ist ein anspruchsvolles Instrument, das sich – anders als beispielsweise das Piano – nicht intuitiv erlernen lässt. Daher ist der Unterricht bei einem Privatlehrer oder in der Musikschule für Anfänger dringend zu empfehlen. Wer schon ein wenig Erfahrung mit Streichinstrumenten hat, kann sich das Geigenspiel auch mit Lehrbüchern oder Youtube-Tutorials beibringen.

Was ist eine 4/4 Geige?

4/4 ist eine Größenkategorie bei Geigenmodellen und ist für Erwachsene und Kinder ab 9 Jahren geeignet. Darunter gibt es noch weitere Geigengrößen, mehr dazu erfahren Sie in unserer Größentabelle.

Gibt es auch Geigen für Linkshänder?

Tatsächlich gibt es mittlerweile auch Geigenmodelle speziell für Linkshänder. Leider ist die Auswahl – verglichen mit Instrumenten wie der Gitarre – noch sehr gering, sodass Linkshänder-Geigen entsprechend hochpreisig veranlagt sind.

Welches Holz ist für eine akustische Geige am besten geeignet?

Hochwertige Geigen bestehen in der Regel aus Massivholz. Zur Fertigung der Geigendecke kommt meist Fichtenholz zum Einsatz, Boden und Zargen werden aus Ahorn, Kirsche oder Nussbaum geschnitzt. Ein besonderes zusätzliches Qualitätsmerkmal: Langsam gewachsenes, feinjähriges Fichtenholz – das macht sich allerdings auch im Preis bemerkbar.

Welche Geige ist für welches Alter am besten geeignet?

Bis zu einem Alter von etwa 9 Jahren sind verschiedene Geigengrößen relevant. Den Anfang macht die 1/16 Geige für Kinder zwischen 3 und 5 Jahren. Für Erwachsene und Kinder ab 9 Jahren dagegen ist eine 4/4 Geige die richtige Wahl. Welche weitere Geigengröße für Sie oder Ihr Kind am besten geeignet ist, entnehmen Sie gerne unserer Größentabelle.

Warum ist Geige spielen so schwer?

Die Geige zählt zu den anspruchsvollsten Instrumenten, da sie sich nicht intuitiv erlernen lässt. Stattdessen braucht es eine Menge Übung und im besten Fall einen guten Lehrer, um der Geige erstmals gerade Töne zu entlocken. Etwas leichter haben es Einsteiger, die bereits Erfahrung mit anderen Streichinstrumenten gesammelt haben.

Wie viele Saiten hat eine Geige?

Eine Geige besitzt vier Saiten: Eine hohe E-Saite (E5), die A-Saite (A4), die D-Saite (D4) und die tiefe G-Saite (G3). Gefertigt sind diese in der Regel aus Stahl oder Synthetik, die Bogensaiten wiederum bestehen aus natürlichem Rosshaar.

Wie oft muss ich die Saiten meiner Geige wechseln?

Wann die Saite einer Geige gewechselt werden muss, hängt stark von der Übungsintensität und dem Saitenmaterial ab. Während geübte Spieler oft schon beim Spiel feststellen, ob der Ton einer Saite nachlässt, können auch optische Unregelmäßigkeiten Anfängern einen Hinweis darauf geben, ob die Saite beschädigt ist und ausgewechselt werden muss.

Wie oft sollte ich die Bogensaiten mit Kolophonium wachsen?

Je nachdem, wie viel Sie üben, sollten die Saiten des Bogens ein- bis zweimal die Woche mit Kolophonium gepflegt werden. Worauf genau Sie dabei achten müssen, erklären wir Ihnen hier etwas genauer.

Gibt es einen Unterschied zwischen Geige und Violine?

Nein, beide Begriffe beschreiben das selbe Instrument. Im Fachgebrauch wird der Begriff “Violine” allerdings etwas häufiger verwendet.

Wie sollte ich meine Geige aufbewahren?

Um die Geige optimal gegen lagerungsbedingte Kratzer und Temperaturschwankungen zu schützen, ist eine gepolsterte Gigbag oder ein Geigenkoffer die beste Wahl. Wenn Sie Ihre Geige an der Wand aufhängen möchten, sollten Sie dies in einer wenig genutzten Ecke des Zimmers tun und auf eine konstante Raumtemperatur bei ausreichender Luftfeuchtigkeit achten. Bei trockener Heizungsluft im Winter etwa kann das Holz der Geige austrocknen und sogar Risse bekommen – ein paar Pflanzen im Zimmer oder ein Luftbefeuchter können also nicht schaden.

Kann man Geige auch ohne Schulterstütze spielen?

Die Schulterstütze vereinfacht das sichere Positionieren der Geige am Körper und vereinfacht somit das Spiel. Grundsätzlich ist die Geige aber auch ohne Stütze spielbar.

Kann man Geige auch ohne Kinnhalter spielen?

Das Geigenspiel ohne Kinnhalter ist eher nicht zu empfehlen, da dies zu haltungsbedingten Schwierigkeiten führen kann. Verfügt Ihre Geige nicht bereits über einen entsprechenden Kinnhalter, können Sie diesen problemfrei hinzukaufen und selbst am Instrument montieren.

Bilderquellen: © Watcharin , © alipko , © rcfotostock , © grki , © brgfx , © M.Dörr & M.Frommherz - Fotolia.com
Unsere Geige Empfehlungen
Thomann Classic Violinset 4/4 Foto
Thomann Classic Violinset 4/4
Zum Angebot
Thomann Student Violinset 4/4 Foto
Thomann Student Violinset 4/4
Zum Angebot
Oder schau mal bei Thomann.de vorbei!