Einsteiger Ukulele + Die besten Tipps & Kaufberatung

Alles rund um die Ukulele!
Ukulele im Laden kaufen

Checkliste zum Kauf deiner Ukulele für Einsteiger

  • Material: massive Holzsorten wie Koa, Mahagoni oder Zedernholz

  • Angenehmes Spielgefühl & Haptik

  • C-Stimmung (g-c-e-a) für Anfänger

  • Ukulelengröße: Sopran oder Konzert


Direkt zur Empfehlung
Ukulele im Laden kaufen

Nicht nur auf Hawaii beliebt

Ukulelen kommen nicht nur am Strand zum Einsatz.

Sicherlich assoziierst Du, wie die meisten, das Ukulele-Spielen zunächst einmal mit Hawaiihemden und Blumenkränzen. Dann denkst Du an die gängigste Ukulelengröße – die Sopran Ukulele. Doch das hawaiianische Instrument ist längst auch in Europa angekommen und erfreut sich großer Beliebtheit.

Ukulele lernen kann jeder, ob Groß oder Klein! Auch der Preis ist im Vergleich zu Gitarre oder Bass wesentlich günstiger, sodass sich die Ukulele perfekt für Anfänger eignet. Wir machen Dich näher mit dem Instrument vertraut und erklären Dir alles Wichtige für deinen Start als Uke Spieler.

Einstieg für Erwachsene

Das Schöne bei der Ukulele ist, Du kannst als Anfänger ein Instrument kaufen und direkt loslegen. Ohne viel Zubehör wie weiteres, technisches Equipment. Im Prinzip kannst Du als Erwachsener jede Ukulele spielen! Dennoch solltest Du Dich vor dem Kauf über die verschiedenen Ukulelengrößen informieren, um die beste Ukulele für Dich persönlich zu finden. Mit noch ein wenig mehr Hintergrundwissen z.B. zu Form und Aufbau einer Ukulele oder den beiden verbreiteten Stimmungen kannst Du beim Kauf einer Ukulele eigentlich nichts falsch machen. Deine Uke sollte in erster Linie Spaß machen!

Einstieg für Kinder

Für Kinder gibt es zwei Möglichkeiten, Ukulele zu spielen. Entweder mit einer Art Spielzeug-Ukulele, die über einen noch kleineren Korpus verfügen und meist in bunten Farben und Mustern produziert werden. Oder mit einer Sopranukulele mit einer Länge von etwa 50 cm, die im Übrigen für jedes Alter geeignet ist. Bis zum Alter von ca. 10 Jahren ist dies die Herangehensweise für Kinder, die wirklich das Instrument erlernen wollen und nicht nur spielerisch herumklimpern möchten. Für Kinder ab 10 Jahren empfiehlt sich aber auch eine Konzertukulele mit einem Korpus von ca. 60 cm.

Der Aufbau und die Bestandteile einer Ukulele im Überblick

Ukulele-Bestandteile
Ukulele-Bestandteile

Die Funktionen der einzelnen Bestandteile im Überblick

Grundsätzlich kannst Du Dir eine Ukulele wie eine kleine Gitarre vorstellen. Allerdings verfügen Ukulelen in der Regel über nur vier Saiten, bei der die oberste oktaviert ist. Das heißt, sie ist höher gestimmt als die anderen Saiten. Der Aufbau von Ukulelen ist meist sehr ähnlich. Die untenstehende Tabelle erklärt Dir die Funktionen der einzelnen Bestandteile noch einmal etwas genauer.

BestandteilFunktion
Korpus- Besteht aus drei Teilen: Decke, Boden & Zargen

- Die Holzart bestimmt den Klang der Ukulele
Steg & Stegeinlage- Befinden sich auf der Decke der Ukulele; sie führen die Saiten über den Hals

- Überträgt die Energie der Schwingungen der gespannten Saiten auf den Korpus
Schallloch- Aussparung im Korpus

- Erhöht die Lautstärke
Hals & Griffbrett- Mit Nylonsaiten (Plastik ist ein Hinweis auf schlechte Qualität!) bespannt

- Die Bundstäbe erleichtern das Greifen
Sattel- Übergang zum Kopf der Ukulele

- Führt die Saiten über den Hals
Stimmwirbel- Ermöglichen das Stimmen der Ukulele

- C-Stimmung oder D-Stimmung

Welche Holzart eignet sich am besten?

Das Material der Ukulele wirkt sich auch auf den Klang aus.

Das richtige Holz für den optimalen Klang

Wie bei den meisten Instrumenten ist das Material auch bei der Ukulele stark für den erzeugten Klang verantwortlich. Deshalb sollte man insbesondere beim Deckenholz auf Massivholz achten, da Sperrholz von minderer Qualität zeugt. Welches Holz man beim Kauf seiner Ukulele berücksichtigt ist letztlich aber eine Frage des Geschmacks. Wer einen warmen, komplexen Klang bevorzugt, ist so mit dem klassischen hawaiianischen Koa-Holz am besten bedient. Eine günstigere aber ähnlich klingende Alternative ist Akazienholz. Auch das “Standardholz” Mahagoni ist für einen warmen und weichen Klang bekannt und ist ebenfalls relativ preiswert.

Exotische Hölzer im hellen Klangspektrum

Wer ein etwas höheres bis mittleres Klangspektrum bevorzugt wird sich bei einigen exotischen Holzsorten gut aufgehoben fühlen. Denn während bei “warmen” Klängen die Noten fließend ineinander übergehen, lassen sich diese bei “heller” Klangfarbe klar voneinander unterscheiden. Palisanderdecken etwa erzeugen – ebenso wie Ahorn – einen besonders hellen Klang. Mangoholz wiederum ist stark im mittleren Klangfeld angesiedelt. Besonders häufig kommt bei der Herstellung der Ukulelendecke Fichtenholz zum Einsatz, da es aufgrund seiner optimalen Dichte einen lebhaften Sound im mittleren Klangspektrum erzeugt.

Die beste Pflege für deine Ukulele

Regelmäßige Reinigung mit dem Microfasertuch

Eine wichtige Basis für die Pflege jeder Ukulele ist die Lufttemperatur, bei der sie gelagert wird. Idealerweise sollte diese zwischen 20 °C und 25 °C betragen. Beim Transport kann eine gut gepolsterte Gigbag oder ein Ukulelenkoffer größere Temperaturunterschiede ausgleichen. Das verhindert, dass sich das Holz zu sehr ausdehnt bzw. zusammenzieht. Auch die Luftfeuchtigkeit im Raum sollte sich um die 50% bewegen, damit das Holz der Ukulele nicht austrocknet und Risse bekommt. Für die regelmäßige Reinigung reicht es, das Instrument – insbesondere Griffbrett – nach dem Üben mit einem angefeuchteten Microfasertuch abzuwischen. Das beugt gröberen Verunreinigungen vor.

Zum Angebot
Thomann Microfaser Poliertuch Foto

Griffbrettpflege mit Lemon Oil

Als Klassiker zur Griffbrettpflege hat sich das sogenannte Lemon Oil durchgesetzt, das mit einem Microfasertuch auf das Griffbrett der Ukulele aufgetragen wird. Es entfernt nicht nur sanft alte Verunreinigungen vom Holz, sondern lässt dieses auch gut gepflegt mit einem schönen Glanz zurück. Das einzige worauf man achten muss, ist, ob das Öl mit der am Griffbrett der Ukulele verwendeten Holzsorte verträglich ist. Das beliebte Lemon Oil von Dunlop etwa eignet sich zwar hervorragend für Griffbretter aus Palisander, bei Ahorn dagegen ist Vorsicht geboten.

Zum Angebot
Dunlop Lemon Oil Foto

Die beiden großen Stimmungen im Vergleich

C-Stimmung

Die C-Stimmung ist die am weitesten verbreitete Stimmung bei Ukulelen. Viele der Übungen für Einsteiger und auch bekannte Songs kannst Du mit ihr spielen. Wir können sie Dir als Anfänger deshalb auch als besonders ans Herz legen. Wie Du Deine Ukulele auf die C-Stimmung stimmst, zeigt Dir außerdem das Video unten.

  • Hawaiianische Stimmung: g-c-e-a
  • Im Angelsächsischen Raum & Europa sehr populär
  • Empfehlenswert für Einsteiger

D-Stimmung

Die D-Stimmung war zunächst eigentlich nur in den USA verbreitet, mittlerweile hat diese Stimmung aber auch ihren Weg nach Europa gefunden. Dennoch ist die Stimmung hierzulande nicht ganz so verbreitet wie die C-Stimmung. Besonders ist, dass jede Saite im Vergleich zur C-Stimmung einen Ganzton höher gestimmt wird.

  • Klassische Stimmung: a-d-f#-h
  • Zunächst in den USA sehr populär
  • Mittlerweile auch in Europa verbreitet

Welche Ukulelengrößen eignen sich für Anfänger?

Ukulelen sind in vier verschiedenen Größen erhältlich.
Ukulelen sind in vier verschiedenen Größen erhältlich.

Allgemeines zu den Ukulelengrößen

Wie Du auf der Grafik siehst, gibt es vier Ukulelengrößen. Dies sind die beiden kleineren Ausführungen Sopran und Konzert sowie die beiden größeren Ukulelen Tenor und Bariton. Auf diese vier Ukulelentypen legen wir unseren Fokus, auch wenn es durchaus noch weitere Abwandlungen und Sondertypen gibt.

Von einigen Herstellern werden außerdem sogenannte Bass-Ukulelen angeboten. Diese sind streng genommen aber keine Ukulelen sondern eher ein E- oder Akustikbass in der kompakten Größe einer Ukulele. Besonders kleine Ukulelen werden ebenfalls hergestellt und werden übrigens Sopraninos genannt. Außerdem gibt es auch Ukulelen mit fünf, sechs oder acht Saiten. Diese Instrumente sind aber einerseits nicht sehr einsteigerfreundlich oder andererseits in Europa nicht sehr verbreitet.

Zu jeder der vier näher ausgeführten Ukulelengrößen haben wir außerdem die wichtigsten Infos auf einen Blick zusammengetragen. Dies sind vorrangig die Gesamtlänge, mögliche Stimmungen sowie die Mensur. Diese gibt die Länge der freischwingenden Saiten, welche zwischen dem Sattel und dem Steg gemessen wird, an. Außerdem siehst du, ob sich die Ukulelengröße für Einsteiger eignet oder nicht.

Sopran

Sopran Ukulelen sind nicht nur die kleinsten der vier verschiedenen Ukulelengrößen, sondern gelten auch als Standardgröße. Somit ist die Soprano die meist verbreitetste Ukulele unter ihren Geschwistern. Die durchschnittliche Länge einer Sopranukulele beträgt etwa 50 cm. “Klein aber fein” lautet das Motto, bringt eine Sopran-Ukulele doch einen beeindruckenden Sound hervor!

Das Spielen auf der Soprano macht einfach Spaß, weshalb wir sagen würden, dass sie für jedes Alter ganz besonders für Anfänger geeignet ist. Auch für Kinder unter 10 Jahren ist die Sopran Ukulele eine gute Wahl! Sofern Du aber sehr große Hände hast, bzw. kompliziertere Akkorde greifen möchtest, könnte eine Sopran Ukulele zu klein sein. Dann empfiehlt es sich eine Konzert Ukulele, die nächst größere Ukulele, zu wählen.

  • Gesamtlänge: ca. 55 cm
  • Mensur: 35 cm
  • Stimmungen: g’-c’-e’-a’ oder a’-d’-f#’-h’
  • Empfehlenswert für alle Einsteiger
Zum Angebot
Harley Benton Sopran Ukulele Foto

Konzert

Konzert Ukulelen sind mit einer Gesamtlänge von ca. 63 cm bereits deutlich größer als die kleineren Sopranos. Bis auf die Gesamtlänge unterscheiden sich diese beiden Ukulelengrößen aber optisch kaum. Beim Klang ist dies schon etwas anders. Die Konzert Ukulele klingt satter, da die Mensur natürlich ebenfalls größer ausfällt. Die Konzert Ukulele ist also mittelgroß und bringt einen ganz eigenen Sound mit.

Auch das Spielgefühl unterscheidet sich. Vor allem Erwachsenen mit größeren Händen fällt das Spielen auf einer Konzert Ukulele leichter. Aber auch für Kinder ab 10 Jahren kann eine Konzert Ukulele bereits die richtige Wahl sein. Daher ist die Konzert Ukulele einerseits für Kinder und Erwachsene und andererseits für Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen geeignet.

  • Gesamtlänge: ca. 63 cm
  • Mensur: 38 cm
  • Stimmungen: g’-c’-e’-a’, g-c’-e’-a’ oder a’-d’-f#’-h’
  • Empfehlenswert für Einsteiger mit großen Händen
Zum Angebot
Harley Benton Konzert Ukulele Foto

Tenor

Wiederum etwas größer ist die Tenor Ukulele. Sie hat eine Gesamtlänge von ca. 66 cm, sodass die Mensur 43 cm beträgt. Dies hat natürlich auch Auswirkungen auf den Klang. Mit einer Tenor Ukuelele kannst Du das größte Klangspektrum erzeugen, ohne auf die typisch-exotische C-Stimmung verzichten zu müssen.

Viele professionelle Ukulele-Spieler oder ehemalige Gitarristen greifen zur Tenor-Ukulele. Häufig wird die vierte Saite, also die Note g, bei Tenor Ukulelen tiefer gestimmt. Das verleiht der Tenor Ukulele nicht nur einen volleren Ton, sondern auch mehr Tiefe und Nachhall. Natürlich eignet sich auch diese Ukulelengröße wieder für alle Menschen mit größeren Händen, denen das greifen auf einer Sopran oder Konzert Ukulele schwer fällt.

  • Gesamtlänge: ca. 66 cm
  • Mensur: 43 cm
  • Stimmungen: g’-c’-e’-a’, g-c’-e’-a’, d’-g-h-e’ oder a’-d’-f#’-h’
  • Bedingt empfehlenswert für Einsteiger
Zum Angebot
Thomann Tenor Ukulele Foto

Bariton

Die Bariton Ukulele ist nicht nur die größte der vier Ukulelen, sie klingt auch am tiefsten und wärmsten von allen. Das liegt daran, dass sie ein Viertel tiefer gestimmt wird, also d-g-h-e’. Dabei wird die vierte Saite in der Regel nicht oktaviert. Das erinnert schon stark an eine Gitarre mit der Stimmung E-A-d-g-h-e’, weshalb die Bariton Ukulele manchmal nicht als “echte” Ukulele betrachtet wird.

Eine Bariton Ukulele ist für Einsteiger nicht empfehlenswert, da sie Erfahrung mit einer der ersten drei Ukulelengrößen voraussetzt. Sobald Du diesbezüglich aber etwas fortgeschrittener bist, spricht nichts dagegen, sich auch einmal an einer Bariton-Ukulele auszuprobieren.

  • Gesamtlänge: ca. 77 cm
  • Mensur: 50 cm
  • Stimmungen: d-g-h-e’
  • Nicht empfehlenswert für Einsteiger
Zum Angebot
Thomann Bariton Ukulele Foto

Die Ukulelen-Sondertypen im Überblick

Banjolele

Das Ukulelenbanjo wird auch Banjolele genannt und ist ein Sondertyp der Ukulele. Bereits um 1917 wurde die Banjolele vom Hawaiianer Alvin D. Keech entwickelt. Der Jazz Musiker Al Bowlly benutzte eine Banjolele und trug maßgebend zur Steigerung der Bekanntheit des Instrumentes bei. Beim Fachhändler bekommst Du heute auch von bekannten Herstellern wie Gibson oder Ludwig verschiedene Modelle.

Im Grunde genommen handelt es sich bei diesem Instrument um eine Mischung aus Ukulele und Banjo. Die Banjolele wird mittels der ukuleletypischen vier Nylonsaiten auf dem für ein Banjo untypisch kurzen Hals in C-Stimmung gestimmt. Gleichzeitig ähnelt der Korpus dem eines Tenorbanjos. Wir würden das Ukulelenbanjo Anfängern aber eher nicht empfehlen.

  • Mischung aus Ukulele & Banjo
  • Nicht einsteigerfreundlich
Zum Angebot
Harley Benton Banjolele Foto

E-Ukulele

Die Ukulele ist längst kein rein akustisches Instrument mehr. Mittlerweile ist eine Vielzahl an Modellen mit Tonabnehmern erhältlich, sodass Du Deine Ukulele auch mit einem Gitarrenverstärker oder Effektgerät verbinden kannst. Besondere Formen von E-Ukulelen orientieren sich in Optik und Funktionen beispielsweise an E-Gitarre, Steelguitar oder der Kontragitarre.

Beim Kauf einer E-Ukulele kannst Du Dich in der Regel für eine einspulige oder zweispulige Ausführung entscheiden. Die Erstere zeichnet sich durch einen klareren Klang aus, während die Letztere für ihren druckvolleren Klang bekannt ist. Beachte auch, dass mit dem Kauf eines Verstärkers zusätzliche Kosten auf Dich zukommen. Ansonsten ist die E-Ukulele aber problemlos auch für Einsteiger geeignet.

  • Einsteigerfreundlich
  • Zusatzkosten für Verstärker
Zum Angebot
Ziegenspeck E-Ukulele Foto

Ukulelensaiten wechseln und neu aufziehen

Lassen die alten Saiten der Ukulele mit der Zeit klanglich nach, weisen Korrosionserscheinungen auf oder sind etwa gerissen, ist es Zeit für einen Saitenwechsel. Hierzu zunächst die alten Saiten entspannen, dann mit einem Saitenschneider durchtrennen und aus Stimmmechanik und Brücke herausziehen. Als nächstes werden die neuen Saiten der Reihe nach durch die Brücke gezogen und festgeknotet.

Fädle nun das obere Saitenende durch das Loch am dazugehörigen Stimmwirbel, bilde eine Schlaufe, stecke das Ende auf der selben Seite erneut durch das Loch und zurre das Ganze fest. Drehe nun so lange am Wirbel, bis die Saite auf Spannung ist und beginne mit dem Stimmen, siehe Stimmungen. Anschließend die Saitenenden bis auf 1-2 cm mit dem Saitenschneider kürzen – fertig!

Das benötigst du für den Saitenwechsel

  • Aquila Ersatzsaiten Foto
  • Harley Benton Saitenkurbel Foto
  • Cruztools Saitenschneider Foto

Wie lerne ich Ukulele spielen?

thin-0252_text_spelling_check

Ukulelen-Unterricht

Die wohl effektivste Methode, Ukulele zu lernen, ist der Unterricht in einer Musikschule oder bei einem Privatlehrer. Durch den direkten Austausch können Sie Haltungs- und Spielfehler unmittelbar erkennen und korrigieren. Insbesondere wer noch keine Erfahrung mit der Notation hat, kann diese mit der Hilfe eines Lehrers schnell lernen. Grifftabellen können zwar ausreichen, um erste Stücke zu spielen, sind aber insbesondere im Zusammenspiel mit anderen Instrumenten eher hinderlich. Außerdem kann regelmäßiger Ukulele-Unterricht dabei helfen, dranzubleiben und unterstützt die eigene Motivation. Daher ist diese Lernmethode für Instrumenten-Anfänger und Kinder am besten geeignet.

Auch wenn der Ukulele-Unterricht viele Vorteile hat, ist er im Vergleich zu anderen Lernmethoden etwas kostenintensiver. Bei einer 45-minütigen Wochenstunde im Einzelunterricht muss man monatlich etwa 100 Euro einplanen.

  • Mentor mit Erfahrung
  • Direkter Austausch
  • Mischung aus Praxis & Theorie
  • Langfristige Kosten
Lehrbuecher

Grifftabellen & Bücher

Grundsätzlich empfiehlt es sich, das Ukulelespielen mittels Notationen, welche in diversen Lehrbüchern anschaulich erklärt sind, zu erlernen. Dabei wird zwischen melodischem Zupfen und liedbegleitendem Schlagen unterschieden. Rock-, Pop- und Folk-Lieder lassen sich gut mit Hilfe von Akkorden begleiten. Spezielle Grifftabellen erleichtern Ihnen in diesem Zusammenhang das Lernen.

Ansonsten ist es natürlich auch möglich die Ukulele nach Noten oder Tabulatur, die gegensätzlich zum Akkord als instrumentenspezifische Notenschrift fungiert, zu spielen. Die Ukulelentabulatur umfasst vier Linien für die vier Saiten der Ukulele, welche in umgekehrter Reihenfolge angegeben sind. Auf den Linien sind kleine Zahlen aufgedruckt, die angeben, an welchem Bund die jeweilige Saite gegriffen werden muss. Der Vorteil liegt hierbei also darin, dass man auch ablesen kann wie die Ukulele zu spielen ist und nicht nur was. In jedem Fall ist das Lernen mit einem Buch sehr empfehlenswert.

  • Flexibles Lernen in Eigenregie
  • Kostengünstig
  • Kein direkter Austausch
  • Eigeninitiative wird vorausgesetzt
Youtube

Youtube & Songs begleiten

Eine andere Möglichkeit ist das Drauflosspielen. Versuchen Sie doch einmal einen Song mit Ihrer Ukulele zu begleiten oder schauen Sie sich zum Beispiel auf Youtube ein paar Tutorial-Videos an. Viele der angesprochenen Videos bieten Ihnen das Erlernen der absoluten Grundlagen in Form von zwei oder drei sehr einfachen Akkorden. Sie werden erstaunt sein, für wieviele Songs dies bereits ausreicht.

Bereits innerhalb weniger Tage sollten Sie schon große Fortschritte machen und dazu in der Lage sein, etwas auf deiner Ukulele zu spielen und dazu zu singen. Probieren Sie es doch einfach mal allein oder mit Freunden aus. Bei der Ukulele steht der Spaß am Musizieren nämlich im Vordergrund. Selbst für nicht so musikalische Menschen ist die Ukulele daher das perfekte Instrument. Außerdem ist diese Lernmethode extrem kostengünstig und sollte allenfalls durch den Einsatz eines begleitenden Lehrbuchs ergänzt werden.

  • Praxisorientiertes Lernen
  • Kostengünstig
  • Austausch dank Kommentarfunktion
  • Eigeninitiative wird vorausgesetzt

Die besten Ukulele-Lehrbücher für Einsteiger

  • Daniel Schusterbauer Let's Play Ukulele Foto
  • Wise Publications 101 Hits for Ukulele Foto
  • Bosworth 100 Kinderlieder für Ukulele Foto
  • Ron Middlebrook Ukulele Chords Foto

Ukulele für Anfänger Kaufberatung: Checkliste für Ihren Ukulelenkauf

  • Sopranukulele für Anfänger

    Die Sopranukulele ist das Standard-Modell und für Anfänger bestens geeignet. Bei größeren Händen und komplizierteren Zupfmustern greift man dagegen besser auf eine Konzert-Ukulele zurück.

  • C-Stimmung (g-c-e-a)

    Die C-Stimmung gilt als Standard-Stimmung und ist für die meisten Stücke bestens geeignet.

  • Massivholz wie Koa, Akazie oder Mahagoni

    Massivholz ist ein wichtiges Qualitätsmerkmal beim Kauf einer Ukulele. Die beliebtesten Holzsorten sind Koa, Akazie oder Mahagoni, die für ihren warmen Klang bekannt sind.

  • Keine No-Name Ware

    No-Name bedeutet bei Instrumenten leider oft mindere Qualität. Dabei findet man gerade bei der Ukulele sehr günstige Modelle bei namhaften Herstellern wie Harley Benton oder Luna Guitars.

  • Stimmgerät

    Wer seine Ukulele selbst stimmen und dabei nicht auf das eigene musikalische Gehör vertrauen möchte, sollte sich zeitnah ein passendes Stimmgerät zulegen.

Die besten Einsteiger-Ukulelen im Vergleich 09/2019

UkulelengrößeSopranKonzertKonzertSopran
ProduktHarley Benton
Ukulele
Harley Benton
Ukulele
Luna Guitars
Ukulele
Thomann
Ukulele
Bild
Harley Benton Ukulele Foto
Harley Benton Ukulele Foto
Luna Guitars Ukulele Foto
Thomann Ukulele Foto
Holzart Korpus KoaFichte/MahagoniMahagoniFichte & Walnuss
Holzart Hals & Griffbrett OkoumeOkoume/BlackwoodMahagoni/SchwarznussAhorn
Set Umfang Das ist im Ukulele-Einsteigerset enthalten ...
Ukulele Ukulele Ukulele Ukulele Ukulele
Gigbag Gigbag Gigbag Gigbag Gigbag
Stimmgerät Stimmgerät Stimmgerät Stimmgerät Stimmgerät
Plektren Plektren Plektren Plektren Plektren
Lehrmaterial Lehrmaterial Lehrmaterial Lehrmaterial Lehrmaterial
Tragegurt Tragegurt Tragegurt Tragegurt Tragegurt
Ersatzsaiten Ersatzsaiten Ersatzsaiten Ersatzsaiten Ersatzsaiten
Angebot
nur 125 €
nur 75 €
nur 79 €
nur 64 €

Das beste Zubehör für Ukulele-Einsteiger

  • Thomann Stimmgerät Foto
  • Aquila Ersatz-Saiten Foto
  • Ibanez Gigbag für Konzertukulele Foto
  • Minotaur Ukulele-Gurt Foto
  • K&M Wandhalter Foto

Die wichtigsten Fragen und Antworten im Überblick

Wie ist die Ukulele aufgebaut und aus welchen Einzelteilen besteht sie?

Die Hauptelemente der Ukulele sind der Korpus, der als Klangkörper fungiert, der Hals und der Kopf mit den Stimmwirbeln. Auf dem Korpus befindet sich der Steg, an dem die unteren Saitenenden befestigt werden. Damit der Klang aus dem Korpus entweichen kann, gibt es zudem ein Schallloch. Eine genaue Aufbauskizze mit den Bestandteilen der Ukulele und ihren jeweiligen Funktionen finden Sie hier.

Welche Saiten sind für die Ukulele am besten geeignet?

Zunächst einmal sollten die Saiten die richtige Stimmung und Länge haben und für die jeweilige Ukulelengröße geeignet sein. Als Material ist Nylon mittlerweile Standard, wer etwas mehr investieren möchte, kann auch auf Saiten aus Fluorocarbon zurückgreifen. Diese klingen etwas lauter, heller und sind weniger empfindlich, was der Lebensdauer zugutekommt. Je nach Geschmack gibt es auch Sets, bei denen G und C-Saite zusätzlich mit Materialien wie Aluminium, Silber, Kupfer oder Bronze umsponnen sind. Zu den bekanntesten Marken zählen Aquila und D´Addario, erstere bietet sogar Saiten aus patentiertem Nylgut an und ist auf die Herstellung von Instrumentensaiten spezialisiert.

Warum heißt die Ukulele eigentlich so?

Der Name “Ukulele” setzt sich aus den hawaiianischen Wörtern “Uku” – Floh – und “Lele” – Hüpfen – zusammen, da es beim Spielen ein bisschen so aussieht, als würden die Finger wie Flöhe über die Saiten hüpfen. Ihre Ursprünge hat die Ukulele allerdings auf der portugiesischen Insel Madeira, nach Hawaii kam sie erst im Laufe des 19. Jahrhunderts.

Wann muss ich die Saiten meiner Ukulele wechseln?

Wie bei allen Saiteninstrumenten, hängt der Saitenverschleiß stark von der jeweiligen Spielintensität und der Saitenqualität ab. Hat man eine Sopran-Ukulele mit rückläufiger Stimmung, können die Saiten der Ukulele tatsächlich mehrere Jahre lang halten. Ob eine Saite gewechselt werden muss, kann man an verschiedenen Faktoren erkennen: Lässt die Intonation nach? Oft merkt man schon beim Spielen, wenn der Klang der Saiten mit der Zeit nachlässt. Lassen sich äußere Veränderungen erkennen oder sind die Anschlagsstellen angeraut? Auch äußere Verschleißerscheinungen sind ein Grund, die Saiten der Ukulele auszuwechseln.

Ab wann kann man Ukulele lernen?

Gerade für Kinder ab 4-5 Jahren ist die Ukulele ein optimales Einstiegsinstrument. Da sie nur vier Saiten hat und von Natur aus eine kleinere Form hat, ist sie deutlich einfacher zu erlernen, als etwa die Gitarre. Gleichzeitig können Kinder an der Ukulele erste Erfahrungen mit einem Zupfinstrument sammeln, ohne beim Klang – wie etwa im Falle einer Kindergitarre – Abstriche machen zu müssen. Ein späterer Umstieg zur Gitarre wird dadurch deutlich vereinfacht und das musikalische Gehör geschult.

Was kostet eine Ukulele?

Trotz einigen Ausnahmemodellen ist die Ukulele ein relativ preiswertes Instrument. Einsteiger-Modelle gibt es bereits ab 20 Euro zu kaufen, etwas hochwertigere Ukulelen bekommt man in der Regel unter 100 Euro.

Welche Ukulele ist für Anfänger am besten geeignet?

Anfänger sind am besten mit einer klassischen Sopran-Ukulele mit C-Stimmung beraten, die als Standardgröße gilt und auch für Kinder gut geeignet ist. Da die Sopran-Ukulele mit ø 50 cm Länge zugleich die kleinste Ukulelengröße ist, sollten Einsteiger mit größeren Händen oder der Ambition, kompliziertere Akkorde zu spielen, auf die nächstgrößere Konzert-Ukulele zurückgreifen. Mit Modellen namhafter Hersteller wie Harley Benton, Kala oder Luna Guitars ist man als Einsteiger auch im unteren Preissegment bestens bedient.

Was ist einfacher zu lernen: Ukulele oder Gitarre?

Da die Ukulele – anders als die Gitarre – nur vier Saiten hat, ist sie grundsätzlich etwas einfacher zu erlernen. Gerade für Kinder ist sie daher ein optimales Einstiegsinstrument. Auch für Erwachsene ist die Ukulele ein guter Einstieg und ermöglicht erste Erfahrungen mit einem Zupfinstrument. Das erleichtert auch einen späteren Umstieg auf die Gitarre.

Welches Holz ist für die Ukulele am besten geeignet?

Eine hochwertige Ukulele erkennt man in erster Linie an der Verarbeitung massiver Holzsorten. Gerade das Deckenholz wirkt sich stark auf den Klang des Instruments aus, weshalb man diesem beim Kauf besondere Beachtung schenken sollte. Grundsätzlich gibt es viele Holzsorten, die für die Herstellung einer Ukulele gut geeignet sind. Hier gibt es kein richtig oder falsch: Welches Holz das richtige ist, hängt ganz vom persönlichen Geschmack ab. Der “Klassiker” unter den Ukulelenhölzern ist das hawaiianische Koa, das für seinen warmen, komplexen Klang bekannt ist. Eine etwas günstigere Alternative ist das ähnlich klingende Akazienholz, auch das häufig verarbeitete Mahagoni ist dank seines warmen, weichen Klangs sehr beliebt. Ahorn und Palisander sorgen für einen etwas helleren Klang, Mango- und Fichtenholz sind im mittleren Klangspektrum angesiedelt.

Wie kann ich meine Ukulele stimmen?

Für das Stimmen der Ukulele verwendet man am besten ein Stimmgerät. Das zeigt an, ob der gespielte Ton einer Saite korrekt wiedergegeben wird. Ist der Ton zu hoch oder tief, kann dies durch Justierung der entsprechenden Wirbel korrigiert werden. Wie Sie Ihre Ukulele ohne Stimmgerät stimmen können, erklären wir Ihnen hier.

Wie viele Saiten hat eine Ukulele?

Anders als die Gitarre besitzt die Ukulele nur vier Saiten und ist daher besonders einfach zu erlernen.

Wo kann ich meine Ukulele kaufen?

Da die Auswahl an günstigen Ukulelen besonders im Internet groß ist, sollte man beim Kauf auf bewährte Händler wie Musikhaus Thomann oder Kirstein zurückgreifen. Von No-Name Ware ist auch bei Ukulelen dringend abzuraten, da diese qualitativ und klanglich oft zu wünschen übrig lässt. Außerdem: Auch namhafte Hersteller wie Harley Benton oder Luna Guitars bieten günstige Einsteiger-Ukulelen von hoher Qualität an. Wer sein Instrument gerne vor dem Kauf ausprobieren möchte und bei der Wahl von Stimmung und Holzart noch unsicher ist, sollte einen lokalen Händler vor Ort aufsuchen.

Bilderquellen: © VadimGuzhva , © supparsorn , © Natchapon , © Maxim Pavlov - Fotolia.com
Unsere Ukulele Empfehlungen
Harley Benton Ukulele Foto
Harley Benton Ukulele
Zum Angebot
Harley Benton Ukulele Foto
Harley Benton Ukulele
Zum Angebot
Oder schau mal bei Thomann.de vorbei!